Unternehmensprofil

Edwin Deutgen Kunststofftechnik GmbH

Fakten/Details


Gründung: 1946 in Hermannsburg, Niedersachsen
Umsatz: 30 Mio. Euro (2019) inkl. Mexico
Mitarbeiter: ca. 130 (2019)
Fläche gesamt: 23.000 m²
Fläche bebaut: 7.000 m²

Die Edwin Deutgen Kunststofftechnik GmbH wurde im Jahre 1946 durch Edwin Deutgen in Hermannsburg, Niedersachen, gegründet.
Seit 1960, also seit mehr als 50 Jahren, fertigt die Firma Präzisionsspritzgussteile für diverse Industriezweige, insbesondere für die Automobilindustrie und die dazugehörigen Systemlieferanten. In der Regel handelt es sich um Sicherheitsteile. Verarbeitet werden technische Thermoplaste und Massenkunststoffe.

Im Jahr 2012 hat der US-amerikanische Konzern Amphenol Deutgen erworben und in seine Automobilsparte eingebracht. Dies ermöglicht uns, unser Produktportfolio weltweit zu vermarkten und auf Kundenwunsch auch lokal zu produzieren.

Da der Konzern sehr viel Wert auf Dezentralisierung und Entrepreneurship legt, obliegt auch nach der Übernahme die Gesamtverantwortung für das operative Geschäft beim lokalen Management. Dementsprechend sind alle für ein eigenständiges Unternehmen notwendigen Abteilungen bei uns vorhanden, also zum Beispiel auch die Bereiche F&E, Finanzen, Vertrieb und Einkauf. Unser Ziel ist es, durch hohe Innovationskraft und kontinuierliche Verbesserung unsere Wettbewerbsfähigkeit als dauerhafter Partner der Automobilindustrie zu stärken und weiterzuentwickeln. Gewünschte lokale Präsenz realisieren wir durch die Unterstützung unser bereits global agierenden Unternehmensgruppe Amphenol. Seit 2017 haben wir begonnen Aufträge für den Nord Amerikanischen Markt in einem unserer Schwesterwerke in Mexico zu platzieren.